Über Hamilton Uhren

Die Hamilton Watch Company
 

Die Hamilton Watch Company (HWC) ist ein 1892 gegründetes Unternehmen mit Sitz in Lancaster (Pennsylvania). Seit 1984 ist HWC eine Tochtergesellschaft der Swatch Group, dem weltgrößten Uhrenhersteller.
 
Die Hamilton Watch Company wurde gegründet, nachdem die Lancaster Watch Company aufgrund der Insolvenz der Firma aufgekauft wurde. Das neue Unternehmen wurde nach James Hamilton benannt, dem berühmten Anwalt und Politiker, sowie Besitzer des Landes auf dem heute die Stadt Lancaster steht. Das Unternehmen war in seinen Anfängen auf Taschenuhren ausgerichtet und hielt über 50% des Marktanteils in den Vereinigten Staaten.  Nach dem ersten Weltkrieg wurde allerdings, bedingt durch neue Kundenbedürfnisse, die Produktion auf Armbanduhren umgestellt.
 Hamilton Spiriti of Liberty Automatikuhr
Die erste Uhr stellte das Unternehmen im Jahr 1893 her und die erste Serie an Taschenuhren wurde „Broadway limited“ genannt. Armbanduhren stellte das Unternehmen erst ab 1917 her.
 
1928 wurde die Illinois Watch Company von HWC aufgekauft woraufhin eine Reihe an Uhrenmodellen folgten, die das Unternehmen berühmt machten. Darunter fanden sich Modelle wie „The Gandale", „The Cambridge" und „The Rectangular“.
 
Während des zweiten Weltkrieges stoppte das Unternehmen die Uhrenproduktion und produzierte stattdessen Chronometer für die US-amerikanische Marine und deren Alliierten. Mit dem Chronometer Modell 21 und der Beobachtungsuhr Modell 22 wurde Hamilton zum bedeutendsten amerikanischen Chronometer Produzenten.
 
Ein weiterer Meilenstein in der Geschichte des Unternehmens ist die weltweit erste elektrisch betriebene Armbanduhr, die Hamilton Electric 500, die 1957 präsentiert wurde. In den 60er Jahren übernahm HWC große Anteile des japanischen Uhrenherstellers Ricoh, die allerdings nach wenigen Jahren wieder abgestoßen wurden. Bereits ein Jahr später kooperierte HWC mit einem großen Uhrenhersteller in der Schweiz - die Büren Watch Company - und verlagerte seinen gesamten Produktionsschwerpunkt in die Schweiz wodurch es dem Unternehmen gelang 1970 die erste Quartz-Uhr auf den Markt zu bringen. 1972 wurde diese Kooperation allerdings wieder aufgelöst.
 
1971 wurde die Marke Hamilton von der Schweizer Holding "Société Suisse pour l‘Insudtrie Horlogère“ (SSIH) aufgekauft, die eine Reihe von Uhren unter diesem Namen herstellte.
Ein Team von Hamilton Watch erschuf auch die „Pulsar“, die weltweit erste Digital-Uhr.
 
Heute ist Hamilton ein Teil der Swatch Group. Im Jahre 2009 präsentierte Hamilton drei Sonderausgaben der „Ventura“, die von Elvis Presley im Film „Blue Hawaii“ getragen wurde. Es handelt sich dabei um automatische PVD-Versionen der ursprünglichen Ventura.

 

olfert&co Uhren Kundenbewertungen von Trusted Shops:  4.74 von 5.00 aus 196 Bewertungen
Ab
30,00€

Noch 30,00 EUR und wir versenden versandkostenfrei*

Bei einem Bestellwert ab 30,00 EUR entfallen die Versandkosten!

* Aktion gilt nur für Lieferungen innerhalb von Österreich, Belgien, Bulgarien,...